Der Markenmacher

1981 begann Michael Koroll seine Laufbahn als Creative-Director bei der Inhouse Agency der August Storck KG. Hier gab er Produkten wie merci, nimm2, Werthers Echte und Knoppers ihren bis heute unverwechselbaren Markencharakter. Als kreativer Kopf entwickelte er 1985 bis 1990 in einer hamburger Agentur Konzepte für internationale Kunden wie Bahlsen, Meica, van Melle und Zott. 1991 bis 1998 war Koroll Creative-Chef der Markenmacherei in Hamburg. Während dieser Zeit arbeitete er als internationaler Markenberater und trug die Verantwortung für Etats wie: Rügenwalder, Coppenrath + Wiese, Edeka, Dickmann und Meßmer Tee. In dieser Zeit hob er so bekannte Marken wie »Deutschländer«, »NicNacs«, »Crunchips« und »Monte« aus der Taufe. Bis 2000 war er Geschäftsführer der Markenmacherei in Hamburg und beriet Kunden wie Bahlsen, Zott und Storck. Heute entwickelt er mit seiner eigenen Agentur Koroll Brands Kommunikationsstrategien für Personen des öffentlichen Lebens und Markenkonzepte für Dienstleistungen und Produkte. Als Seniorpartner der Branding:Competence, konzipiert er darüber hinaus Marken- und Kommunikationskonzepte für internationale Unternehmen.